Nachrichten

Eine Etappe auf dem Regionsradweg "Harz-Heide-Kreisel" 12.12.2019

Der Arbeitskreis Radmobilität testet einen Teil der Strecke.

Was ist der Herz-Heide-Kreisel?

Dieser Radweg soll künftig durch die gesamte Region zwischen Harz und Heide führen, vorbei an Sehenswürdigkeiten, durch kleine und größere Dörfer. Radfahrer können an vielen Stellen "einsteigen" in diesen Kreisel, an vielen Orten kreuzt der Radweg Bahnhöfe, so dass Radler mit der Bahn an- oder abreisen können.

Nun soll der Regionsradweg nicht neu erfunden werden, vorhandene Radwege sollen genutzt werden. Dort wo es notwendig ist, müssten einige Wege verbessert werden. In jedem Fall soll der Harz-Heide-Kreisel zeigen, wie gut man diese abwechslungsreiche Region mit dem Fahrrad er"fahren" kann. Der Weg führt von der hügeligen Landschaft des Harzes bis zu den Weiten der südlichen Lüneburger Heide oder umgekehrt. Abstecher in die modernen Zentren oder die mittelalterlichen Städte sind immer möglich.

Erste Etappe des Regionsweges erradelt

Einige Mitglieder des regionsweiten Arbeitskreises Radmobilität des Regionalverbandes Großraum Braunschweig sind bei bestem Wetter schon mal eine 37 km lange Etappe geradelt.

Die Strecke führte von Braunschweig aus am Südsee und der Oker entlang bis nach Wolfenbüttel. Weiter ging es durch den Oderwald bis nach Salzgitter-Salder. An der Strecke hätten in Braunschweig das alte Rathaus oder das Schloss Richmond besichtigt werden können, in Wolfenbüttel zum Beispiel das Schloss oder das Lessinghaus, auch in Salder das Schloss.

Entlang der Strecke sollten die Teilnehmer auf verschiedene Kriterien, wie z.B. Wegeführung, Infrastruktur, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr achten. Am Ende haben alle Teilnehmer eine erste Bewertung der Strecke abgegeben.

Geradelt sind die Teilnehmer nach einem gpx-track und haben für diese Strecke mit kleinen Pausen rund 2,5 Stunden gebraucht.

Fazit der Radler: Kulturell und naturell eine schöne, abwechslungsreiche Strecke. Leider war an einigen Stellen die Wegequalität nicht gut.

Teilnehmer: Inga Heine (WITO), Dr. Sven Wöhler (ADFC Braunschweig), Dr. Rainer Mühlnickel (Böregio), Hans-W. Fechtel (BS Forum), Jörg Thaden (AG Fahrradwege Gemeinde Sassenburg), Klaus Eckstein (ADFC WF), Claus Lorenz, Annika Sommer, Gundula van Haßelt (alle Regionalverband)    

Zurück