Radportal für dem Großraum Braunschweig

5. Nationaler Radverkehrskongress - Ein Erfolg für den Radverkehr in Deutschland 02.05.2017

Unter dem Motto "200 Jahre Fahrrad - auf in die Zukunft" fand am 3. und 4. April der 5. Nationale Radverkehrskongress (NRVP) in Mannheim statt. Es war ein voller Erfolg für den Radverkehr in Deutschland: In 15 Foren diskutierten rund 800 Teilnehmende aus dem In- und Ausland über die Zukunftsthemen des Radverkehrs.

Der 5. Nationale Radverkehrskongress (NRVK), der am 3. Und 4. April in Mannheim stattgefunden hat, war ein voller Erfolg für den Radverkehr in Deutschland. 800 Teilnehmer aus dem In- und Ausland haben in 15 thematischen Foren viele aktuelle Aspekte der Radverkehrsförderung diskutiert (www.nationaler-radverkehrskongress.de).

Der 2009 vom Bundesverkehrsministerium initiierte NRVK ist der wichtigste Fachkongress zum Radverkehr im deutschsprachigen Raum. Er findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten statt. Er führt mit einem breiten Themenspektrum Expertinnen und Experten aus der Planungspraxis, der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Politik sowie aus Vereinen und Verbänden zusammen.

Veranstaltet wurde der NRVK vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gemeinsam mit dem gastgebenden Land Baden-Württemberg und der Stadt Mannheim. Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnete den Kongress gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann und dem Oberbürgermeister der Stadt Mannheim Dr. Peter Kurz.

Am Abend des ersten Kongresstages wurden die besten Radverkehrsprojekte des Jahres mit dem Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet. Gewonnen hat die Idee einer Piktogrammkette auf der Fahrbahn, um Autofahrende darauf aufmerksam zu machen, dass Fahrräder als Fahrzeuge grundsätzlich auf der Straße fahren, auch wenn „andere Radwege“ benutzt werden dürfen (Mainz), das Mietangebot für Lastenfahrräder TINK aus Konstanz und Norderstedt sowie die Heidelberger Kampagne #woparkstdudenn?, mit der auf falsches Halten und Parken von Kraftfahrzeugen hingewiesen wird. Ausführliche Informationen enthält: www.der-deutsche-fahrradpreis.de.

Die Auszeichnung als "Fahrradfreundlichste Persönlichkeit" des Jahres 2017 erhielt der "Prinzen"-Frontmann Sebastian Krumbiegel.

Den Abschluss des zweiten Tages bildete eine Veloparade durch Mannheim zur großen Landesausstellung "2 Räder - 200 Jahre".

Im Jubiläumsjahr 2017 fördert das BMVI den Radverkehr mit einem Beitrag von rund 130 Millionen Euro. Davon stehen erstmals 25 Millionen Euro für Radschnellwege bereit. Zur Kongresseröffnung startete das BMVI außerdem einen neuen Projektaufruf im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans 2020 mit einem Volumen von 3,2 Millionen Euro sowie die neue bundesweite BMVI-Kampagne "200 Jahre Fahrrad - Made in Germany". Nähere Informationen dazu unter: www.bmvi.de/Fahrrad.

Weitere Informationen zum 5. Nationalen Radverkehrskongress:
www.nationaler-radverkehrskongress.de

www.bmvi.de/fahrradverkehr

und zur Landesausstellung „2 Räder – 200 Jahre Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades

www.technoseum.de/ausstellungen/2-raeder-200-jahre

Zurück