Masterplan Radtourismus

Aktuelles

Der Masterplan Radtourismus soll zu einem Masterplan Fahrradmobilität weiterentwickelt werden. Im Fokus stehen dabei die Fahrradmobilität im Alltag (zur Arbeit, zur Ausbildung) und Freizeit und Tourismus. Grundlage ist ein von der Allianz für die Region (AfdR) erarbeitetes Positionspapier, in dem eine Bewertung und Weiterentwicklung der im Masterplan Radtourismus beschriebenen Handlungsansätze und Maßnahmenkonzepte gegeben wird.

Hintergrund

] vl.n.r.:  Dr. Jörg Munzel, Manfred Günterberg (beide Allianz für die Region GmbH), Manuela Hahn (Regionalverband Großraum Braunschweig) und Matthias Wunderling-Weilbier (Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig) stellten heute den Masterplan Fahrradtourismus vor. Quelle: Allianz für die Region GmbH / Marek Kruszewski

Am 13.07.2015 wurde der Masterplan Fahrradtourismus veröffentlicht.

Er bildet die strategische Leitplanke zur Weiterentwicklung des Radverkehrs in der Region und beinhaltet auch Vorschläge für neue Angebote und Marketingmaßnahmen. Ziel ist die Positionierung als TOP-10 Fahrrad-Erlebnisregion.

9,2 Milliarden Euro erwirtschaftet der Fahrradtourismus jährlich in Deutschland. Dies ergab eine Studie der Unternehmen dwif – Consulting GmbH und BTE – Tourismus- und Regionalberatung Partnerschaftsgesellschaft mbB. 149 Radreisedestinationen und 138 Fernradwege in der Bundesrepublik locken insbesondere an Wochenenden und während der Urlaubszeit Bewohner und Touristen aufs Rad.

Um dieses Tourismus- und Naherholungspotenzial auch für die Region Braunschweig-Wolfsburg besser zu erschließen, erarbeiteten Allianz für die Region GmbH und Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) in Kooperation mit den ADFC Kreisverbänden aus der Region den Masterplan. An der Erstellung beteiligt waren die Hannoveraner Agentur BTE und ein Fachbeirat aus Vertretern der Kommunen, der Wirtschaft und regionalen Touristikexperten.